Dr. Mattias Kordel

Dr. rer. nat., Dipl.-Chem. (Physikochemiker)
Partner

Deutscher Patentanwalt
European Patent Attorney
European Trademark and Design Attorney

Lehrbeauftragter an der Hochschule Esslingen

Telefon: +49 711 99 3 11-233
Telefax: +49 711 99 3 11-200
E-Mail: kordel@gleiss-grosse.com

Schwerpunkte

Ausarbeitung von Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen insbesondere auf den Gebieten der Motorentechnik (Schwerpunkt Großdieselmotoren), Antriebssysteme, Automobiltechnologie, Karosseriebau, Spezialwerkzeuge und -maschinen; elektrische und hydraulische Anlagen; medizintechnische Anlagen und Geräte, Physik; Physikalische Chemie

Erteilungsverfahren in Deutschland, vor dem Europäischen Patentamt und im außereuropäischen Ausland

Einspruchs- und Einspruchsbeschwerdeverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Bundespatentgericht, und dem Europäischen Patentamt

Nichtigkeitsverfahren vor dem Bundespatentgericht und dem BGH-Erstellung von Verletzungsgutachten

Durchsetzung und Verteidigung technischer Schutzrechte im In- und Ausland

 

Referenzen

Einspruchsverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt und vor dem Europäischen Patentamt für große und mittelständische Unternehmen auf dem Gebiet der Motorentechnik, der Medizintechnik und der Spezialwerkzeuge und -maschinen

Einspruchsbeschwerdeverfahren vor den Beschwerdekammern des Europäischen Patentamts für große und mittelständische Unternehmen auf dem Gebiet der Motorentechnik, der Medizintechnik und der Spezialwerkzeuge und -maschinen

Verletzungsverfahren für ein mittelständisches Unternehmen auf dem Gebiet der Spezialwerkzeuge und -maschinen

Nichtigkeitsverfahren vor dem Bundespatentgericht und Nichtigkeitsbeschwerdeverfahren vor dem BGH für ein mittelständisches Unternehmen auf dem Gebiet der Spezialwerkzeuge und -maschinen

Ausbildung

Mattias Kordel studierte Chemie an der Universität Mainz und – mit Schwerpunkt Physikalische Chemie und Physik – an der Technischen Universität Karlsruhe. Seine Diplomarbeit fertigte er 2002 am Institut für Nanotechnologie am Forschungszentrum Karlsruhe auf dem Gebiet der Photodissoziationsspektroskopie an. Danach arbeitete er auf dem Gebiet der Fluoreszenzmessung an gespeicherten Molekülionen in der Gasphase am Institut für Nanotechnologie (Forschungszentrum Karlsruhe) und promovierte 2007 an der Technischen Universität Karlsruhe. 

In den Jahren 2007 bis 2010 durchlief er die Ausbildung auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes in der Kanzlei Gleiss & Große. Dabei war er auch am Deutschen Patent- und Markenamt, dem Deutschen Bundespatentgericht und dem Landgericht Mannheim tätig und schloss ein berufsbegleitendes juristisches Studium ab.

Mattias Kordel ist seit 2007 mit der Ausarbeitung von Schutzrechtsanmeldungen, mit Patenterteilungs-, Einspruchs- und Nichtigkeits- bzw. Löschungsverfahren (Patente und Gebrauchsmuster) sowie mit der Erstellung von Gutachten zu Patentverletzung und Rechtsbeständigkeit betraut. Vornehmlich liegt der Schwerpunkt dabei in den Bereichen Motorentechnik (Schwerpunkt Großdieselmotoren), Antriebssysteme, Automobiltechnologie, Karosseriebau, Physik/Mechanik, Physikalische Chemie, Spezialwerkzeuge und Maschinen, elektrische und hydraulische Anlagen, sowie medizintechnische Anlagen und Geräte. Daneben ist er mit der nationalen und internationalen Anmeldung und Durchsetzung von Designs (Geschmacksmustern) und Marken vertraut. Mattias Kordel betreut deutsche und internationale, große und mittelständische Mandanten sowie universitäre und kommerzielle Forschungseinrichtungen und Start-up Firmen.

Mattias Kordel wurde 2010 als Deutscher Patentanwalt zugelassen. Er ist berechtigt, vor dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), dem EUIPO, dem Bundespatentgericht (BPatG) sowie in Nichtigkeitsverfahren, in Verfahren wegen Erteilung oder Zurücknahme eines ergänzenden Schutzzertifikats und in Verfahren wegen Erteilung einer Zwangslizenz vor dem Bundesgerichtshof (BGH) zu vertreten. Außerdem ist er berechtigt, in Angelegenheiten des Sortenschutzes vor dem Bundessortenamt zu vertreten.

 

Lehrtätigkeiten und Vorträge

I. Lehrtätigkeit

Mattias Kordel ist seit WS 2017/2018 Lehrbeauftragter an der Hochschule Esslingen.

II. Vorträge

Kordel, “Overview of the EU Trade Mark and Community Design System in the EU”, IP Counsel Forum: Global IP and Rights Enforcement, Shenzhen (China), 25. November 2016

 

Mitgliedschaften

Mattias Kordel ist Angehöriger der Patentanwaltskammer und der Fédération Internationale des Conseils en Propriété Industrielle (FICPI), der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes (VPP), des Bundesverbands Deutscher Patentanwälte und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG).

 

Weitere Informationen

Mattias Kordel spricht deutsch und englisch.